Die Jugend- und die Schülermannschaft der Badmintonabteilung des SC 28 Nordwalde hatte am Samstag spielfrei und so musste nur die Mini-U13-Mannschaft der Abteilung ran, gegen den Tabellenzweiten aus Schöppingen. Der Trainer hatte die jungen Sportler drauf eingestellt, dass der Tabellenzweite etwas mehr drauf hat als der Tabellenvierte vom letzten Wochenende. Und so begannen die jungen Nordwalder auch recht respektvoll die ersten beiden Doppel mit Hannah Eesmann/Angelina Hegwer und Tim Hugemann/Niklas Kamm.

 Alle vier spielten im ersten Satz nicht das was sie wirklich können. Erst ein eindringliches Gespräch nach dem Seitenwechsel brachte die richtige Einstellung und den Erfolg. Die beiden Jungs mussten dann über drei Sätze 16:21/21:11/21:18, während bei den beiden Mädchen zwei Sätze zum Sieg reichten: 21:18/21:13. In den Einzelbegegnungen hatten Angelina Hegwer, Hannah Eesmann und Tim Hugemann wieder im ersten Satz große Probleme, im zweiten Satz lief es dann aber sehr gut: Angelina 21:18/21:8, Hannah 23:21/21:9 und Tim 24:22/21:4.

Dann kam der große Auftritt von Constantin Tertilt. Er war ja den Trainern schon vor zwei Wochen auf der Kreisvorentscheidung aufgefallen und nun musste er in seinem ersten Meisterschaftsspiel antreten. Im ersten und auch im zweiten Satz lag er eigentlich hoffnungslos zurück, dann kam er aber aus der kurzen Coachingpause mit geändert Taktik ins Spiel zurück und drehte jedes Mal das Spiel zu seinen Gunsten, bzw. der Mannschaft: 22:20/21:18. Die anwesenden Zuschauer und auch die Gegner staunten nicht schlecht und sparten nicht mit Beifall. Mit diesem 6:0 Sieg geht es in die Winterpause bis zum 9. Dezember, dann beginnt schon die Rückrunde für den Herbstmeister.

Zum Seitenanfang