Nordwalde/Borghorst - 

Das Nachbarschaftsderby in der Bezirksliga war eine Halbzeit lang eine spannende Angelegenheit, danach wurde es eine einseitige. Mit 30:23 (14:12) entschieden die Handballerinnen des SC Nordwalde die Partie gegen den TV Borghorst für sich.

Von Günter Saborowski
 

Das Nachbarschaftsderby in der Bezirksliga war eine Halbzeit lang eine spannende Angelegenheit, danach wurde es eine einseitige. Mit 30:23 (14:12) entschieden die Handballerinnen des SC Nordwalde die Partie gegen den TV Borghorst für sich. Laut TVB-Coach Ralf Wicher nicht von ungefähr, denn ihm fehlten drei Spielerinnen, sodass seine Auswechselbank dünn besetzt war.

Unzufrieden war Wicher mit seinem Team nicht: „Wir haben uns gut geschlagen. Die Abwehr hätte ein bisschen besser stehen können, aber Nordwalde hat ja auch eine gute Qualität.“ Die stach in Halbzeit eins allerdings noch nicht. Erst nachdem Trainerin Christina Kuhlmann die Deckung von 5:1 auf 6:0 umgestellt hatte (8. Minute, 3:6), lief es besser. Die Gastgeberinnen glichen auf 11:11 aus (24.) und übernahmen selbst die Führung. „Ich hatte schon auf die Qualität einer Celina Büscher hingewiesen. Die hat ihre Tore gemacht“, sagte Kuhlmann, fand aber kein Gehör bei ihren Spielerinnen.

Nach dem Wechsel und mit nachlassenden Kräften beim TV Borghorst setzte sich Nordwalde mehr und mehr ab. fünf Tore Vorsprung hatten Bentien und Co. in der 37. Minuten schon vorgelegt – eine Vorentscheidung. „Das war kein Vergleich zum Hinspiel. Immer wenn wir mit Tempo gespielt haben, geriet Borghorst ins Hintertreffen“, bescheinigte Kuhlmann ihrer Mannschaft eine ordentliche Angriffsleistung.

„23 Tore im Angriff sind für uns okay“, war auch Wicher mit seinen Vorderleuten zufrieden – trotz der Niederlage. Allerdings fand er die Deckungsleistung verbesserungswürdig. „30 Gegentore sind einfach zu viel“, hätte sich Ralf Wicher eine stabilere Leistung in er Abwehr gewünscht, führte dies aber auch auf die Ausfälle zurück.

Tore SCN: Flothkötter (5), M. Bentien (5), Rösner (4/3), Brokamp (3), S. Bentien (3), Mensing (3/1), Keuper (2), Saak (2), Gr. Leusbrock (2), Fehlauer (1).

Tore TVB: Büscher (12/7), Dahlhoff (3), Fürst, Uhlig, Gatterdam (je 2), Hundeloh, Mühlenbeck (je 1).

Training Handball

Zum Seitenanfang