MLL Hinrunde gesamt 2017Dieses Jahr wollen wir eine Platzierung auf dem Podest – das hatte sich die Formation der 1. Münsterlandliga auf die Fahne geschrieben und bei der ersten Begegnung sogleich einen großen Schritt in diese Richtung gemacht. Kirsten Nagel, Lilian Weisgerber, Kathi Höner, Ruth Ludowicy und „Nesthäkchen“ Sarah Junge mussten zwar wegen einer Zahn-OP auf den Einsatz von Anne Löbbert verzichten, ließen sich dadurch aber nicht irritieren und verstanden diese Herausforderung als zusätzlichen Ansporn.

Der Startschuss fiel am Barren, wo man ein wenig verhaltene, aber ordentliche Übungen darbot und Kathi Höner sogar ein gelungenes Flugelement präsentierte; dennoch resultierten hieraus leider nicht so viele Punkte wie gewohnt. Der Balken gelang dafür umso besser: Ruth Ludowicy, Kirsten Nagel und auch Youngster Sarah Junge sorgten für saubere, sturzfreie Vorträge und viele Punkte: Platz zwei in der Gerätewertung gab ordentlich Auftrieb, so dass den folgenden Bodenstarterinnen die Freude regelrecht anzusehen war. Kirsten Nagel und Lilian Weisgerber knackten hier die 13-Punkte-Grenze und Ruth Ludowicy beanspruchte gar die Tageshöchstwertung: 13,45 Punkte waren nicht zu toppen! Lilian wiederum gelang der zweitbeste Sprung und zuletzt strahlten Ruth Ludowicy und Kirsten Nagel über Rang 2 (Ruth) und 3 (Kirsten) in der inoffiziellen Gesamt-Einzelwertung. Bei der Endabrechnung der höchsten Münsterlandliga durfte sich das SCN-Team schließlich mit 142 Zählern auf dem 2. Podium formieren - nur der TV Ibbenbüren konnte mit 142,6 Punkten denkbar knapp an ihnen vorbeiziehen.

 

Beflügelt durch dieses Ergebnis und das Motto „Angriff“ fest vor Augen, startete im nachfolgenden Durchgang mit Lada Pustovoy, Anjuli Jebanesan, Elisa Henke, Dari Schnückler, Greta Enkrodt und Andrea Niendieck die 3. Nordwalder Formation in der Münsterlandliga 3. Gleich am Sprung setze die junge Mannschaft ein Ausrufezeichen und katapultierte sich mit 35,50 Zählern an die Spitze des Feldes - Lada Pustovoy trug hierzu mit der zweitbesten Tageswertung bei, Greta Enkrodt lag im Gesamtklassement auf Position 3. Den Barren absolvierten die Nordwalderinnen routiniert und sicher und blieben mit Geräteposition 3 weiter „gut im Rennen“. Diese optimale Ausgangslage nutzten am Balken Dari Schnückler (zweitbeste Tageswertung) und Anjuli Jebanesan (Platz 3), die mit Lada Pustovoy und Andrea Niendieck einen souveränen Gerätesieg einfuhren. Auch am Boden punktete die Mannschaft noch einmal ordentlich – sowohl Greta Enkrodt als auch Lada Pustovoy turnten sich mit 13,3 Punkten an die Spitze und konnten mit den gelungenen Vorträgen von Dari Schnückler und Elisa Henke einen weiteren Tagessieg einheimsen. Die Siegerehrung versetzte dann nicht nur „die jungen Hüpfer“, sondern besonders auch Trainerin Inga Eppe in einen Freudentaumel. Mit 146,80 Gesamtzählern und komfortablen 4,55 Punkten Vorsprung sicherte sich der SCN das Siegerpodium und untermauerte damit das selbsterklärte Ziel „Relegation zum Aufstieg in die 2. Münsterlandliga“. Der inoffizielle Gesamtsieg in der Einzelwertung für Lada Pustovoy war abschließend „das Sahnehäubchen“.  



Zum Seitenanfang